Niemand zahlt gerne eine Provision

Die Provision sagt viel über einen Makler aus

business-257872_640Kostet nichts – ist nichts!“ so der Volksmund. Ist das auch bei Maklern so? Man kann festhalten, dass eine Käuferprovision (Außenprovision) nicht auf freiwilliger Basis entsteht, sondern eher der Nährboden für Gelegenheits- und Hobbymakler ist. Je höher so eine Käuferprovision ausfällt, desto unseriöser die Geschäftspraktiken. Eine Verkäuferprovision (Innenprovision) dagegen muss verkauft und vereinbart werden, dafür erhält der Verkäufer die vereinbarten Leistungen des Maklers. Die gesetzliche Regelung sieht vor, dass ein Immobilienmakler für die Vermittlung beim Immobilienverkauf eine Maklerprovision erhält. Die rechtliche Grundlage hierfür findet sich im BGB §§ 652-654. Die Höhe und Aufteilung der Maklerprovison richten sich nach den regionalen Gepflogenheiten und können von Bundesland zu Bundesland variieren. In Baden-Würtemberg ist eine Maklerprovision von 7,14% inkl. MwSt. üblich, diese wird in der Regel zu je 3,57% inkl. MwSt. zwischen Verkäufer und Käufer aufgeteilt. In der Praxis sind aber auch andere Provisionsvereinbarungen möglich. Bei manchen Objekten, wie z. B. Neubauten, wird die Provision in den Verkaufspreis eingerechnet und damit geworben, dass das Objekt Provisionsfrei verkauft wird, weil keine zusätzliche Kosten für eine Maklerprovision anfallen. Ihnen sollte aber klar sein, dass niemand „umsonst“ arbeitet, jeder hat für seinen Unterhalt zu sorgen und geht arbeiten um Geld zu verdienen, was völlig legitim ist.

Niemand zahlt gerne eine Provision!

Provisionen zahlt man in der Regel an Verkäufer, von denen man sich eine auf Dauer angelegte Vermittlungsleistung erhofft. Besser wäre eigentlich der Begriff „Vermarktungsbudget“, denn in den meisten Fällen geht der Makler in Vorkasse um die Immobilie erfolgreich zu vermarkten. Wie Sie sehen sind Provisionen absolut berechtigt, wenn man dafür die vereinbarte Dienstleistung und das Endergebnis, den Verkauf der Immobilie erhält. Oder wäre Ihnen ein Honorar lieber? Was wenn Sie ein Honorar bezahlen und Ihre Immobilie wird nicht, wie vereinbart verkauft? Dann rennen Sie Ihrem Geld, dass Sie bereits bezahlt haben hinterher. Bei einer Provision ist das anders, hier bezahlen Sie meisten erst, wenn die Immobilien erfolgreich verkauft wurde und ein Kaufvertrag über einen Notar gemacht wurde.

Wir wollen zufriedene Auftraggeber, deshalb gibt es bei uns die 100% Zufriedenheitsgarantie, lesen Sie >>hier<< mehr über unsere Zufriedenheitsgarantie.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt. Unsere Erfahrung, ist Ihr Nutzen.

Kontakt_Button

SPEKTRUM – Ihr Immobilienmakler in Bruchsal

 

 

Seite teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.